• info@tagung7071.de

Bismarck gründet das Kaiserreich

Der Krieg von 70/71 in deutschen Geschichtsschulbüchern bis 1945

Das von Bismarck in seinen ‚Gedanken und Erinnerungen‘ geprägte Bild seiner Rolle im Prozess der deutschen Reichseinigung ist überaus wirkungsvoll gewesen. Die Geschichte vom Originalgenie, das kraft Willen und eiserner Härte das Reich ‚geschmiedet‘ hat, konnte sich bis in die Gegenwart halten. Ein wichtiges Instrument der Verbreitung obrigkeitsstaatlich gewünschter nationaler und affirmativer Narrative ist das Schulbuch. Der Vortrag untersucht schlaglichtartig die Langlebigkeit dieser Narrative vom Schulbuch der Kaiserzeit bis zur Gegenwart.