• info@tagung7071.de

2. OKTOBER

Tag 2

SEKTION II

Der Krieg als Erinnerung / La guerre comme memoire I

Moderation:
Prof. Dr. Frank Becker, Universität Duisburg-Essen
Prof. Dr. Tobias Arand, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Schlachtfeldtourismus nach dem Deutsch-Französischen Krieg am Beispiel des Schlachtfeldes in Wörth

Schlachtfeldtourismus nach dem Deutsch-Französischen Krieg am Beispiel des Schlachtfeldes in Wörth

Effets et mémoires des bombardements urbains en 1870-1871

Effets et mémoires des bombardements urbains en 1870-1871

Das Bourbaki-Panorama in Luzern

Das Bourbaki-Panorama in Luzern

Vorstellung einer App

  • 10:00

Diskussion

anschließend 30 Minuten Pause

Zwischen allen Stühlen und Fronten
  • 10:30 - 12:30
  • Maria W. Peter
  • Koblenz

Zwischen allen Stühlen und Fronten

Vom Umgang mit Fiktion und Fakten im historischen Roman"

Cuirassiers, turcos et chasseurs à pieds
  • 10:30 - 12:30
  • Philippe Tomasetti
  • Niederbronn-les-bains

Cuirassiers, turcos et chasseurs à pieds

comment transfigurer la défaite et fabriquer des héros

  • 10:30 - 12:30
  • Martin Bayer
  • Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge Berlin

Die deutschen Denkmäler

  • 12:30

Diskussion

anschließend 2 Stunden Pause

Der Krieg als Erinnerung / La guerre comme memoire II

Moderation:
Cathérine Pfauth BA, Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Une des façons de faire se souvenir

Une des façons de faire se souvenir

Fürsten im Felde

Fürsten im Felde

Dynastische Präsenz und Selbstdarstellung im Krieg 1870/71

"Verdammt lang her“

"Verdammt lang her“

Jugendbegegnungen im Kontext des Erinnerns an den dt.-frz. Krieg 1870/71

Zwischen Realität und Inszenierung

Zwischen Realität und Inszenierung

Der Saarbrücker Rathauszyklus und der Deutsch-Französische Krieg in der Grenzregion

SEKTION III

Das Schlachtfeld von Wörth-Fröschweiler

  • 18:00 - 19:00
  • Prof. Dr. Tobias Arand / Cathérine Pfauth BA / Konstantin Kriegelstein
  • Pädagogische Hochschule Ludwigsburg

Das Schlachtfeld von Wörth-Fröschweiler

Filmischer Gang über das Schlachtfeld von Wörth